Allgemeine Geschäftsbedingungen Verbindungstechnik Jan e.K. -Shop-

Allgemeines
Für den Umfang der Lieferung sind ausschließlich unsere Auftragsbestätigungen und diese Lieferungsbedingungen maßgebend; dies selbs dann, wenn sie im Widerspruch zu dem Bestellschreiben des Bestellers stehen sollten, es sei denn dass unsererseits ausdrücklich schriftlich die Bedingungen des Bestellers anerkannt werden. Persönliche, telefonische oder sonstige, sowie durch Vertreter abgegebene Erklärungen irgendwelcher Art, sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Rechtsverbindlichkeit unserer Bestätigung.

Unser Angebot richtet sich an Wiederverkäufer und Letztverbraucher, die die Ware in ihrer selbständigen, beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit verwenden.

  • Kurzfassung erstellt für den Shop. Ausführliche Fassung auf unsere Homepage www.vt-jan.de
  • Angebote. Unsere Angebote sind stets unverbindlich und freibleibend. Erst durch unsere schriftliche Bestätigung verpflichten wir uns zur Lieferung.
  • Preise. Die angegebenen Preise gelten ab Werk,inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer.
  • Zahlungsbedingungen. Das Zahlungziel beträgt 30 Tage nach Rechnungsdatum. An Skonto werden gewährt-vom reinen Warenwert-bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum: 2%.
  • Lieferfristen. Die Lieferfrist beginnt mit an dem Tage, an dem Übereinstimmung über die Bestellung zwischen dem Besteller und uns vorliegt, und wird mit unserer schriftlichen Bestätigung bestimmt.
  • Mängelrügen. Beanstandungen sind -unbeschadet einer früheren gesetzlichen Anzeigepflichet- innerhalb von 8 Tagen nach Eingang der Ware, schriftlich zu erheben.
  • Gefahrübergang, Versand. Jede Gefahr geht auf den Besteller über, wenn die Lieferung das Lieferwerk verläßt.
  • Eigentumsvorbehalt. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum. Alle gelieferten Waren bleiben außerdem bis zur Erfüllung sämtlicher uns aus der Geschäftsbeziehung zustehenden Forderungen unser Eigentum.
  • Erfüllungs- und Gerichtsstand. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verbindlichkeiten, auch im Wechsel- und Urkundenprozess ist der Gerichtsstand für beide Teile Bamberg. Es gilt deutsches Recht. Die Geltung des einheitlichen UN-Kaufrechts (CISG) wird ausgeschlossen.

Fassung: August 2010